Hintergrundinformationen zum Projekt

Die Künstler

Das Ehepaar und Musikerduo Susanne & Erich Gosch aka SOLO startete Anfang 2008 eine Charity- Kooperation mit dem Verein „die möwe“, welcher Kinderschutzzentren für physisch, psychisch oder sexuell misshandelte Kinder und Jugendliche betreibt.

SOLO etabliert sich seit 2005 mit der Produktion deutschsprachiger, tiefgründiger und authentischer Popmusik am österreichischen Musikmarkt .

Der Verein

Der Verein „die möwe“ wurde vor über 15 Jahren gegründet, um misshandelten und sexuell missbrauchten Kindern und Jugendlichen zu helfen.

Als erste Organisation Österreichs hat sich die möwe dieses Tabubereichs angenommen und durch kostenlose therapeutische Hilfe für betroffene Kinder und Jugendliche sowie durch kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit die Problematik ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt. Präsidentin des Vereins ist Martina Fasslabend.

Der Song

Der Song „Helfende Hände“ behandelt das Thema Kindesmissbrauch mit dem Ziel, möglichst viele Zuhörer, sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche, aufzurütteln und mit dieser immer wichtigeren Thematik zu konfrontieren.

Die MitarbeiterInnen der möwe und selbstverständlich auch alle anderen Menschen, die sich in irgendeiner Form mit der Betreuung und Versorgung von Missbrauchsopfern auseinandersetzen, werden in diesem Song als „helfende Hände“ bezeichnet.

Als musikalische Begleiter für die Studioaufnahmen konnten namhafte Musiker der österreichischen und deutschen Musikszene gewonnen werden. Produziert wurde die Single in Langenlois/NÖ beim international anerkannten Produzententeam Wesley Plass & Hannes Treiber.

Medienpartnerschaften & Kooperationen

Die Kooperation SOLO / die möwe wird im Jahr 2008 von Medienpartnern laufend kommuniziert werden. Durch die Berichterstattung soll auch ein weiteres notwendiges Zeichen in der österreichischen Musiklandschaft für intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema Missbrauch gesetzt werden.

Um ein möglichst breites Hörerspektrum an zu sprechen, wurde „Helfende Hände“ in mehreren Versionen produziert und wird als Verkaufssingle im Handel erhältlich sein. Außerdem sind die Songversionen über den digitalen Vertrieb wie z.B. iTunes downloadbar.

Eine gekürzte Version wird den österreichischen Radiosendern angeboten und zur Verfügung gestellt.


Der Reinerlös aller Aktivitäten und Verkäufe wird zur Gänze dem Verein „die möwe“ als Spende übertragen.

© Copyright 2008-2011 SOLO — Details zum Webdesign